-mein weg

Nach meinem Realabschluss habe ich eine kaufmännische Ausbildung absolviert.

Der Kontakt zu Menschen war mir immer sehr wichtig, beruflich wie auch privat.

 

Nachdem ich in unterschiedlichen Betrieben gearbeitet, viele Weiterbildungen besucht hatte, kamen meine Kinder auf die Welt. 

 

Zehn Jahre später habe ich bei einem größerem Unternehmen angefangen und dort unterschiedliche Abteilungen begleitet und geleitet.

 

Vier Jahre später machte ich mich selbständig und übernahm ein wunderschönes Geschäft mit Geschenkideen aus aller Welt. Ich veranstaltete Koch-Events, dank der Zusammenarbeit eines guten Freundes, lud zu Vorlesungen mit Susanne Mischke ein und verwöhnte die Kundschaft zusätzlich mit Wellness- und Massage-angeboten durch meine Mitarbeiterinnen.

 

Zwei Jahre später begann ich selbst eine Ausbildung zur Wellness- & Massage-Therapeutin. Im Anschluss daran ließ ich mich zur medizinischen und kosmetischen Fußpflegerin ausbilden, später zur Kosmetikerin.

 

Irgendwann bemerkte ich, dass ich kaum noch Zeit für meine Familie hatte.

Ein Umzug in ein Gutshaus veränderte die Situation. Jetzt konnten Familie und Arbeit besser kombiniert werden.

 

Dann, ganz unverhofft, stellten sich gesundheitliche Probleme ein. 

Ich bekam Unverträglichkeiten, arge Probleme mit dem Darm, Hitzewallungen, Schlafprobleme, u.s.w.. 

Aussagen wie: „Das ist normal wenn man 50 Jahre alt wird,“ konnten mich nicht zufrieden stellen.

 

Ich begab mich im Internet auf die Suche, um nach der Ursache meiner Symptome zu forschen und stieß auf das Heilsystem von Uwe Albrecht. Seine Gedanken und Ansätze fanden sofort meinen Zuspruch. Ich buchte umgehend einen Kurs in Nordrhein Westfalen und als ich zurückkam war klar, ich würde eine Ausbildung zum Coach absolvieren.

 

Es hat zwei Jahre und ganz viel Praxiserfahrung benötigt um das Gelernte umzusetzen.

Dank meiner vielen Freunde und Kunden konnte ich viele Erfahrungen sammeln. Ich war überrascht von der Vielzahl der Themen, die auf mich zukamen. 

 

Heute, nach vielen Aus- und Weiterbildungen, bin ich endlich angekommen.

Ich habe den Beruf, der mich erfüllt. 

Es gibt kein größeres Geschenk für mich, als andere Menschen auf Ihrem Weg zu begleiten.

 

 

 

 

-Meine Ausbildung

 

 

Meine Ausbildung zum Coach habe ich im September 2020 in

Nordrhein Westfalen angefangen. 

 

Im Basiskurs, bei der Intuitiven Diagnostik und der Intuitiven Heilung, wurde ich in der Physioenergetik geschult.

Fähigkeiten wie Intuition und Wahrnehmung, die für diesen Beruf sehr wichtig sind, waren Schwerpunkte meiner Ausbildung.

 

Seit März 2022 habe ich mich als Mental-Coach in die Selbständigkeit begeben.

 

 

Methoden

Physioenergetik & Aufstellungsarbeit

In der Physioenergetik benutze ich einen Körperreflex, den Armlängentest nach Raphael van Assche.

Mit diesem Testvorgang arbeite ich im direkten Dialog mit dem Klienten.

Dieses ganzheitliche Testverfahren, auch holistische Kinesiologie genannt, dient dazu, verdeckte Ursachen für Störungn im menschlichen Organismus aufzufinden. 

 

Die systemische Aufstellungsarbeit habe ich erlernt, würde aber immer das Imago vorziehen.

 

Imago: das unbewusst entstehende erste Bild von Beziehungspersonen bezüglich der Thematik.

Dieses wird von mir, mit Hilfe geeigneter Materialien, aufgezeichnet.